Über MatchRN Psychiatrie

Projektbeschreibung
Hintergrund

Gute Versorgungsqualität wird im Gesundheitswesen erreicht, wenn die angebotenen Dienste zu den gewünschten Patientenergebnissen führen. In der Schweizer Psychiatrieversorgung werden seit mehreren Jahren Patientenergebnisse gemessen und als Benchmarking zwischen den psychiatrischen Kliniken veröffentlicht.

Jedoch fehlen systematische Messungen zum Pflegedienst und dessen Arbeitsumgebung, um differenzierte Aussagen zur pflegebezogenen Versorgungsqualität in psychiatrischen Kliniken zu machen. Daher fehlen den Kliniken wichtige Grundlagen für die patientenorientierte Personalplanung in der Pflege.

Zielsetzung
Ziel von MatchRN Psychiatrie ist die Erfassung und Beschreibung der Arbeitsumgebung von Pflegenden, der Personalausstattung und die pflegebezogene Versorgungsqualität in psychiatrischen Kliniken der Schweiz anhand ausgewählter, psychiatrierelevanter Struktur-, Prozess- und Ergebnisdimensionen. Die Ergebnisse werden den teilnehmenden psychiatrischen Kliniken als Benchmarkbericht zur Verfügung gestellt.

Design/Methode
MatchRN Psychiatrie ist eine multizentrische Beobachtungsstudie. Um die pflegebezogene Versorgungsqualität zu beschreiben, werden Daten von Pflegenden, Patienten-Routinedaten und Merkmale der Abteilungen verwendet. Die Daten werden ab Q3 2019 erhoben. Eine zweite Befragung ist für 2021 geplant.

Erwarteter Nutzen / Relevanz
In der Studie werden erstmals Arbeitsumgebungsfaktoren von Pflegenden und Patientenergebnisse in der psychiatrischen stationären Versorgung vertieft untersucht und den teilnehmenden Kliniken als Benchmarkbericht zur Verfügung gestellt. Dadurch tragen die Ergebnisse zur Verbesserung der Patientenorientierung und der pflegerischen Versorgung bei.